FANDOM


Beschreibung Bearbeiten

Die magischen Wälder Eltahors gehören zu den artenreichsten Gebieten in ganz Ahoris und finden ihren Ursprung weit vor der Ankunft der ersten Menschen zur Zeit der Urvölker. Kurz nach der Gründung der drei Drachenschwärme durch die Ursprünglichen, sah sich der Zentrale Schwarm berufen, die bis dahin weitgehend unzivilisierten Stämme der Waldelfen, welche damals schlicht „die Jäger“ genannt wurden, zu unterstützen und anzusiedeln. Die Drachen gaben den Elfen Sprache und Magie und diese sahen sich im Gegenzug dazu verpflichtet, ihre Magie für die göttlichen Kräfte des Lebens, die ihnen diese höhere Existenz ermöglicht hatten, einzusetzen. Gemeinsam mit den Drachen woben sie durch mächtige Rituale magische Fäden in die Essenz des Lebens auf diesem Landstrich. Diese Kräfte waren so stark, dass sie nicht nur das Land, sondern auch ihre Bewohner veränderten, sodass die drei Parteien nun in perfekter Symbiose leben konnten. Die Ältesten der Elfen sind so eng mit dem Land verbunden, dass sie jeden, der dieses Land betritt spüren können. Auf dem Berg des Rates tagten bis vor wenigen Jahrhunderten die drei Drachenschwärme, um die Welt betreffende Probleme zu diskutieren. Seit dem Verschwinden der Federdrachen war niemand mehr an diesem Ort.